projekteprofilkontakt

haus h

haus h, ulm

das haus steht in einer kettenhaussiedlung im ulmer stadtteil böfingen und liegt an einem hanggrundstück. das bestehende sichtbetongebäude aus dem jahr 1968 wurde durch einen brand 2002 komplett zerstört. erhalten blieben die stahlbetonkonstruktion und der dachstuhl samt deckung. im zuge der sanierung wurde das haus bis auf eben diese tragschale und dachkonstruktion rückgebaut. die sichtbetonkonstruktion zwang zur innendämmung und damit zum konzept des “inneren hauses” - in die vorhandene hülle musste quasi ein neues, den heutigen standards der wärmedämmung genügendes “haus” gebaut werden, in das ein offener grundriss eingeschrieben wurde. das gebäude lebt  von seinen großzügigen raumfluchten und den ambitionierten konstruktionsdetails. es bietet neben dem familiären wohnen auch eine separate einliegerwohnung oder eine kleine gewerbeeinheit. mit aufwändigen bauphysikalischen berechnungen ist es sogar gelungen, die belange der energieeinsparverordnung deutlich zu unterschreiten.

standort: ulm
fertigstellung: 2004
bausumme: 240.000 €
leistungsphasen: 1-9