projekteprofilkontakt
Praktikum

wbw htw saarbrücken

wettbewerb hochschule für technik und wirtschaft, saarbrücken

das städtebauliche konzept wird von der überzeugung geleitet, dass der neubau des technikums einen markanten auftakt für die ost-west-magistrale des gesamten hochschulareals der htw bilden muss. aus diesem grund ist das gebäude als lang gestreckter riegel konzipiert, der den zugang von osten definiert. der dreigeschossige baukörper fügt sich massstäblich in das gesamtensemble ein und bildet einen räumlichen abschluss zur südlich angrenzenden wohnbebauung. die metallische, stromlinienförmige anmutung der fassade erzeugt durch ihre symbolkraft eine identität stiftende rolle für das gesamte campusgelände und entspricht der nutzung des gebäudes als technikum für die ingenieurwissenschaften. die fassadenbewegungen folgen dabei den raumspezifischen nutzungen der raumhöhe. das aussenanlagenkonzept wird geleitet von der notwendigkeit, die aufenthaltsqualität auf dem campus der hochschule entscheidend zu verbessern und die verbindung in ost–west-richtung zu stärken. so entsteht im süden ein grosszügiger campusplatz mit dem haupteingang zum technikum. der kompakte baukörper pflegt einen sparsamen umgang mit grund und boden und ist in verbindung mit einer hochwärmegedämmten gebäudehülle und effizienten anlagetechnik energetisch überaus sinnvoll.

wettbewerb: 2008                               
standort: saarbrücken
auslober: land saarland, ministerium für wirtschaft und wissenschaften